Bauermarkt 2014

Bei schönstem Herbstwetter fand am Sonntag, den 28. September in Hornburg der beliebte Bauernmarkt satt. Vom Marktplatz bis hinauf zur Burg konnten die Besucher regionale und überregionale Spezialitäten, Handwerkskunst und Landwirtschaftliche Produkte entdecken, kosten, ausprobieren und kaufen.

Von der Wasserstraße über die Marktstraße bis hinein in die Schloßbergstraße und ins Vorwerk erstreckte sich über rund 100 Ständen der legendäre Hornburger Altstadtflohmarkt. Hier wurde nach echter Flohmarkttradition um Kunst und Kitsch, Trödel und Krimskrams nach Herzenslust gehandelt und gefeilscht.

Direkt neben dem Hornburger Heimatmuseum am Montelabbateplatz stellte das „Arche-Dorf Steinlah“ alte, in ihrem Bestand gefährdete Nutztierrassen aus und erinnerten so daran, dass in Deutschland derzeit über 130 Tierrassen auf der  „Roten Liste der gefährdeten Nutztierrassen“ stehen.

Mit fast 15.000 Besuchern war der 14. Hornburger Bauernmarkt wieder einmal ein rundum gelungenes Fest. Die Werbegemeinschaft Hornburg bedankt sich an dieser Stelle noch einmal herzlich bei allen Helfern, Sponsoren sowie der Samtgemeinde Schladen-Werla.

[WRG]